Lightroom Export Presets

Seven-T-Three Blog Lightroom Splash ScreenDieser Artikel zeigt die Verwendung von Lightroom Export Presets. Lightroom ist ein sehr wichtiges Werkzeug in der Nachbearbeitung der gemachten Bilder. Dabei folgt die Anwendung einem bestimmten Workflow. Die Bilder können nicht wie in anderen Programmen mittels Doppelklick in Lightroom geöffnet werden. Sie müssen zuerst importiert werden, damit diese auch im Katalog von Lightroom eingefügt werden. Gleiches gilt für die Ausgabe. Es ist nicht möglich, Bilder mittels dem „Speichern unter“ Dialog abzulegen, sie müssen exportiert werden. Je nach Zweck können unterschiedliche Einstellungen für den Export gewählt werden. Eine Weiterverwendung bspw. für Facebook bedingt ganz andere Exporteinstellungen, als der Export für einen grossflächigen Druck.

Vorteilhaft ist, dass in Lightroom für sehr viele Einstellungen wieder verwendbare Vorlagen, sogenannte Presets, erstellt werden können. Dies ist auch für die Export-Einstellungen möglich. Für meine häufig verwendeten Einstellung habe ich solche Lightroom Export Presets erstellt, welche ich hier gerne zur Verfügung stelle. Selbstverständlich können diese nachträglich auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Mehr lesen

Kreativere Bilder durch unterschiedliche Kamerawinkel

Bessere Bilder durch unterschiedliche Kamerawinkel. Ein kreativer Einsatz von verschiedenen, ungewohnten Kamerastandpunkten ist ein schneller Weg, um die eigenen Aufnahmen interessanter und variantenreicher zu gestalten. Auch wenn es mit der Kamerabedienung und den Fotografie-Kenntnissen noch nicht so weit her ist, ist die Verwendung von unterschiedlichen Kamerawinkeln relativ einfach. Alles was zu tun ist, ist die Kamera höher oder tiefer als gewohnt zu halten. Oft hilft es auch, wenn es das Motiv zulässt, einmal um das Motiv herum zu laufen. Denn meistens findet sich noch eine interessantere Perspektive als diejenige, welche sich als Erstes aufgedrängt hat.

Mehr lesen

Freie Plätze im Workshop digitale Fotografie September 2017

*** FREIE PLÄTZE IM WORKSHOP DIGITALE FOTOGRAFIE SEPTEMBER 2017 ***

Seven-T-Three Photography Fotokurs Einsteiger SeptemberDU

… bist begeistert von tollen Bildern? Du möchtet gerne einen Schritt weiter kommen mit Deiner Kamera? Die Kamera soll ab sofort das machen was Du willst und nicht mehr umgekehrt? Du möchtest Deinen Bildern endlich einen individuellen Touch verleihen? Dann bist Du die richtige Person für meinen „Workshop digitale Fotografie“.

DEIN WORKSHOP

Der umgestaltete Workshop gibt Dir die Möglichkeit, sofort mehr aus Deinen Bildern zu machen. Denn Du kannst während des Workshops die Theorie sofort in die Praxis umsetzen. Du erhältst viele Inputs von mir aber auch von den anderen Teilnehmern. Denn nichts hilft Dir besser weiter, als Dein Wissen mit gemachter Erfahrung zu kombinieren.

JETZT

Die nächste Durchführung findet am 09. September 2017, 08:00 bis ca. 18:00 Uhr statt. Es stehen noch Plätze zur Verfügung.

Du willst diese Chance nutzen? Das freut mich. Also, warum meldest Du dich nicht gleich an?

Alle Infos findest Du auf meiner Homepage oder unter lerne-fotografieren.ch.

DICH WEITER ZU BRINGEN

und mit Dir gemeinsam zu fotografieren, darauf freue ich mich!

PS: Impressionen einer vergangenen Ausgabe findest Du hier.

Sechs Tipps für Fotografie Einsteiger

Seven-T-Three Photography Sechs Tipps für Fotografie EinsteigerGerne möchte ich an dieser Stelle sechs Tipps für Fotografie Einsteiger und weitere Standpunkte loswerden, um Dir damit den ein oder anderen Denkanstoss für die nächste Fotosession zu geben.

Seit ich mich eingehender mit der Fotografie beschäftige, beobachte ich oft auch andere Personen beim Fotografieren ohne zu wissen, welchen Kenntnisstand diese Personen zum Thema Fotografie haben. Manchmal schaue ich auch darauf, welche Ausrüstung die Personen bei sich tragen und wie sie diese einsetzen. Immer wieder bin ich darüber erstaunt, dass zum Teil sehr teure Kameras , sehr grosse Ausrüstungen zum Einsatz kommen, welche dann aber im Vollautomatik-Modus betrieben werden. Das ist sehr schade, denn so wird das Potential der Kamera und, noch weit wichtiger, das eigene kreative Potential nicht ausgeschöpft.

Beherrschst Du Deine Kamera, oder beherrscht Sie Dich?

Die Kamera ist ein Multifunktionswerkzeug für die Erstellung beeindruckender Bilder. Wie für alle Werkzeuge gilt auch hier: Das Bedienen dieses Werkzeuges will gelernt sein. Also, wenn Du eine neue Kamera angeschafft hast, nimm Dir die Zeit und setze Dich mit Deinem neuen Gerät und der Bedienungsanleitung zwei Stunden in Ruhe hin. Versuche zu verstehen, wozu all diese Knöpfe und Regler verwendet werden können und welche Auswirkungen diese auf Deine Aufnahmen haben.

Mehr lesen

Lightroom 6 oder Lightroom CC. Was denn jetzt?

Seven-T-Three Photography Lightroom 6 or Lightroom ccImmer wieder einmal taucht die Frage auf, welche Version von Lightroom für den Einstieg verwendet werden soll. Lightroom 6 oder Lightroom CC.

Aus meiner persönlichen Sicht kann die Antwort auf die Frage Lightroom 6 oder Lightroom CC nur eine sein: Lightroom CC!

Selbstverständlich verstehe ich die oft angebrachte Skepsis gegenüber Software Abonnements welches auch die Creative Cloud eines darstellt. Oft fühlt man sich von solchen Modellen in eine Situation ohne Ausweg gebracht, gegen welche man sich wehren müsste. Aus meiner Perspektive überwiegen die zahlreichen Pluspunkte, welche die Creative Cloud bietet, ganz klar die Nachteile dieses Software Abonnements.

Als erstes ist es kosteneffektiv. Im Fotografie-Abo erhält man zusätzlich zu Lightroom, welches gegenüber der Einzelplatzversion nur einen kleinen Kostennachteil hat, quasi gratis eine vollwertige Version von Photoshop. Und zwar immer in der neuesten, verfügbaren Version. „Brauch ich nicht!“, kommt dann oft als Argument. „Warum denn nicht?“, sollte die Antwort darauf lauten. Warum soll ich als Einsteiger nicht auch Photoshop nutzen und lieben lernen?

Preisbeispiel:

  • Lightroom 6 (jede Hauptversion, in er Regel jährlich): CHF 115.-/Jahr
  • Lightroom CC (Fotografie-Abo, CHF 11.90 x 12): CHF 144.-/Jahr (ABER: inkl. Photoshop)
  • Photoshop CS6  (als Einzelprodukt nur noch im Abo erhältlich seit Januar 2017, 23.75 x 12): CHF 285.-/Jahr

Ich glaube, auf Basis dieser Preisübersicht fällt die Wahl schon ziemlich leicht. In regelmässigen Abständen gibt es seitens Adobe auch Promotionen, in welchen das Fotografie-Abo noch günstiger angeboten wird.

Als zweites ist es möglich, Lightroom im Abo auf zwei Rechnern zu verwenden. Dabei ist es nicht einmal notwendig, das beide Rechner das gleiche Betriebssystem haben. Es ist also möglich, auf dem Desktop z.B. Windows einzusetzen und unterwegs mit einem MacBook zu arbeiten.

Als drittes ist die ständige Aktualisierung der Produkte zu nennen. Es braucht keinen Upgrade-Plan, da automatisch immer die aktuellste Version zur Verfügung steht. Abgesehen davon gibt es Funktionen, welche nur in der Abo Version zur Verfügung stehen. Allerdings sind das wenige. Als Beispiel sei hier der Regler „Dunst entfernen“ (Dehaze) genannt, welchen es in Lightroom 6 schlicht nicht gibt. Eine Vergleichstabelle der Versionen findet sich hier.

Ein weiterer, aus meiner Sicht gewichtiger Vorteil bietet die Zusatzfunktion Lightroom Mobile. Mit Lightroom Mobile ist es möglich, eine Synchronisation der Bilder zwischen den Geräten zu erreichen. Mit dem Handy ein Bild gemacht, direkt am Handy bearbeitet, steht mir das Bild wenn ich zu Hause bin sofort am Rechner zur Verfügung und zwar mit den auf dem Mobile gemachten Änderungen. Ein richtig cooles Feature, welches leider nur den Abo Kunden zur Verfügung steht. Genau so, wie auch die Lightroom Webanwendung mit welcher ich ohne installierte Lightroom Version meine Bilder teilweise bearbeiten kann.

Gibt es denn Alternativen zu Lightroom 6 oder Lightroom CC? Ja, es gibt sie! Die Alternativen zu Lightroom und auch zu Photoshop. Und sie haben durchaus ihre Berechtigung. Nachfolgend eine sicherlich unvollständige Liste von möglichen Alternativen. Es gilt dazu zu sagen, dass ich aus Zeitgründen noch keine der genannten Programme getestet habe.

Lightroom-Alternativen:

Photoshop Alternativen:

Hinweis: Auch für den fehlenden „Dunst entfernen“ Regler gibt es Alternativen, eine davon gibt es bei Gunter Wegner.
http://gwegner.de/know-how/dunst-entfernen-dehaze-vorgaben-fuer-lightroom-6/

 

Quelle: Dieser Artikel ist ein frei übersetzter und ergänzter Artikel von Phototraces.

 

Es läuft momentan grad so einiges

Seven-T-Three Photography Heiden Appenzellerland Hochzeiten Events People Business Kurse

Ich bin grad richtig überwältigt. Denn es läuft momentan grad richtig viel bei mir.

Fotografie

Gerade eben konnte ich ein Business Shooting für einen Vorstand mit zehn Personen beenden und habe dabei richtig gute Leute kennengelernt.

Wissensweitergabe

Vortrag

Bald schon darf ich in einem ortsansässigen Verein einen Vortrag halten mit dem Thema „Bessere Kamera, besserer Bilder – Oder eben doch nicht?“. Darauf freue mich riesig.

Coaching

Dann steht auch schon ein Einzelcoaching an. Einzel- oder Kleinstgruppencoachings sind zwar ein wenig teurer als die Gruppen-Kurse, bieten aber wesentlich mehr Flexibilität in der Ausgestaltung. Es können im Vorfeld Wünsche und Themen angegeben werden, welche dann in den Workshop eingeflochten werden können.

Schule

Kürzlich wurde ich von einer Schule eingeladen, für ein Schulprojekt während zwei Vormittagen Lektionen betreffend Bildgestaltung abzuhalten. Den Mädchen und Jungen mein Wissen zur Fotografie weiterzugeben, das finde ich ja mal richtig cool. Ich hoffe, ich kann den neugierigen Jugendlichen gerecht werden.

Kurse

Auch im Bereich Kurse gibt’s Neuigkeiten – Soeben habe ich die Inhalte für den weiterführenden Kurs, „Workshop digitale Fotografie Teil 2“ fertiggestellt. Dieser wird Ende dieses Monats zusammen mit einem neuen Einsteigerkurs ausgeschrieben. Das gibt Dir die Möglichkeit, in kurzer Zeit sehr viel Wissen zum Thema digitale Fotografie zu erhalten. Von den Grundlagen bis hin zur Bildgestaltung und Bildbearbeitung.

Wenn Du informiert werden möchtest, dann sende mir über den folgenden Link eine Mitteilung mit dem Vermerk „Kurse“. Du wirst dann von mir schon kurz vor der Ausschreibung eingeladen.

Kontakt aufnehmen über: https://www.7t3.ch/#contact

Am 13. Mai kannst Du mit mir einen ganztägigen Workshop zum Thema Wasserfotografie erleben. In der wunderschönen kleinen Wasserwelt des Leuenfalls im Lehmen Weissbad, ein toller und geheimnisvoller Ort, wirst Du das Gelernte in mystische, wunderschöne Landschafts- und Wasserbilder umwandeln. Ein Highlight für Hirn, Auge und die Seele.

Mehr dazu unter: https://www.7t3.ch/offers_courses.html#two

Ich freue mich auf Euch

Dein Schlüssel für das „andere“ Weihnachtsgeschenk!

Seben-T-Three Bild Weihnachtsgeschenk mit Weihnachtsdekoration von Blueme Judith

Bald schon ist wieder Weihnachten. Zeit zur Besinnlichkeit, Ruhe und Zusammensein. Aber natürlich ist dies auch die Zeit für das eine oder andere Weihnachtsgeschenk.

Manchmal ist es schwierig, das richtige Präsent zu finden. Kennst Du das auch?

Wenn Du noch keine Idee hast oder dieses Jahr etwas schenken möchtest, was nicht unter jedem Weihnachtsbaum liegt, dann habe ich verschiedene Vorschläge für Dich:

Wie wäre es zum Beispiel, als Weihnachtsgeschenk Deine Liebsten mit einem Fotoshooting zu überraschen? Frau oder Freundin als Model bei einem Shooting in den Mittelpunkt zu stellen und ihr tolle Bilder zu schenken? Indoor oder Outdoor? Können wir machen!
https://www.7t3.ch/#two

Bekannte oder Verwandte möchten schon lange gerne Business-Portraits von sich machen lassen? Sich bei der nächsten Bewerbung oder auf den sozialen Netzwerken ein wenig abheben? Auch das ist als Weihnachtsgeschenk kein Problem!
https://www.7t3.ch/#two

Eine digitale Kamera ist schon vorhanden? Die Bilder gelingen aber noch nicht ganz wie gewünscht? Wäre da nicht ein Fotokurs die richtige Idee? Warum als Weihnachtsgeschenk nicht einen Zustupf daran. Schon im Februar findet der nächste Einsteiger-Workshop statt.
https://www.7t3.ch/courses.html

Kontaktiere mich unverbindlich für Dein persönliches Weihnachtsgeschenk an deine Liebsten. Gerne reserviere ich schon einen Termin oder ich erstelle für dich einen Gutschein. Auch ein Überraschungsshooting für die beschenkte Person lässt sich nach deinem Geschmack organisieren.

Na? Das passende Geschenk schon gefunden? Wenn nicht, dann schau auf meiner Homepage vorbei. Wenn doch, schau trotzdem vorbei  .

Sende mir eine Nachricht über das Kontaktformular, damit wir zusammen Dein Geschenk vorbereiten können.

Du kannst dazu gleich den folgenden Link verwenden. https://www.7t3.ch/#contact

Ich freu mich auf Dich, und auf Weihnachten.

PS: Weihnachtsdeko auf dem Bild: Blueme Judith

Die eigene Faulheit und die Komfortzone

Bild Panorama Herbst Nebel über HeidenMorgens, 05:00 Uhr. Draussen ist es noch stockdunkel. Das Aussenthermometer zeigt 2.5 Grad an. Unter der kuscheligen Bettdecke ist es schön gemütlich. Zugegebener Massen finden sich noch viele andere Argumente, jetzt nicht aufzustehen.

Kennst Du das Gefühl auch?

Doch alle diese Argumente sind hausgemacht und fadenscheinig. Sie repräsentieren die eigene Faulheit die es abzuschütteln, die Komfortzone, aus der es herauszutreten gilt.

Tut man das, wird man belohnt. Meistens jedenfalls. Heute Morgen zum Beispiel mit einer erfrischenden, klärenden Kälte, einer fast meditativen Ruhe und mit Bildern so prächtig, wie sie nur die Natur malen kann.

Die eigene Faulheit zu überwinden, die eigene Komfortzone zu verlassen birgt viele tolle Chancen und immer wieder auch Belohnungen. Im schlimmsten Fall bleibt das gute Gefühl, die eigene Gewissheit, es versucht zu haben. Also, packen wir den Tag bei den Hörnern.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen sonnigen, mit Chancen vollgepackten und erfolgreichen Tag.

 

Viehschau Heiden 2016 – Gelebte Tradition

Fotografieren mit leichtem Gepäck an der Viehschau Heiden

Mein Komfort- und Sicherheitsgedanken verlangt mir jeweils an der Viehschau Heiden das Mitschleppen eines doch recht gewichtigen Fotorucksackes ab. „Doch nicht dieses Jahr!“ mahnte mich meine innere Stimme. Auf diese gehört, entschied ich mich an der Vergangenen Viehschau in Heiden für ganz leichtes Gepäck. Meine kleine Sony A7M2 und ein 85mm Festbrennweitenobjektiv. Eine Festbrennweite zu verwenden bedeutete primär, die weiteren Wege für ein Bild zu gehen, mehr und länger zu warten und auf viele Bilder zu verzichten. Es brauchte also einiges an Überwindung, nicht doch im letzten Moment noch ein Reserve- oder ein Zoomobjektiv einzupacken.

Ich hatte dann auch ein eher schlechtes Gefühl, als ich am Nachmittag mit den gemachten Bildern nach Hause ging. Heute, am Computer sehe ich es anders. Denn die Bilder, welche in dieser Kamera-/Objektivkombination entstanden sind, haben eine ganz eigene Charakteristik und Dynamik. Ich bin trotz vorerst ungutem Gefühl doch zufrieden mit den Bildern. Ich glaube, diese geben das Erlebnis und die Tradition Viehschau so wieder wie ich es erlebt und gespürt habe. Ich hoffe, dass auch Euch die Bilder gefallen.

Wieder hier

Ich bin wieder hier, in meinem Revier (Marius Müller-Westernhagen), bin ich versucht zu sagen. Schon so oft war ich hier, an diesen unendlich scheinenden Wasserläufen. Jedes Mal neu geprägt, präsentiert sich das Spiel zwischen Wasser und tausenden von Steinen. Und doch scheint es so vertraut, als ob ich hier zu Hause, hier aufgewachsen wäre.

Das leise Plätschern inmitten des kraftvollen Rauschens. Das in grauerdigen Farben schimmernden Wasser eingebettet in den grossen und kleinen Steinen. Alles hat seinen Platz und ist doch im nächsten Moment wieder verschwunden. Nichts ist stet. Alles kommt und geht. Und so ist es gut.